Leo Beninga

Das unendliche Tier

Ausstellung:
04.09.2020 - 25.09.2020

Leo Beninga präsentiert seine Werke zum ersten Mal in Bremen. In der Galerie Roche ist er mit seiner Malweise irgendwo zwischen Surrealismus, Art Brut, CoBrA und abstraktem Expressionismus gut aufgehoben, da hier seit jeher diese Richtungen der klassischen Moderne Beachtung gefunden haben.

Beninga ist ein eindringlicher Gestalter einer Welt des Wunderbaren. Immer wieder führt er den Betrachter in Gefilde, die dem Traum oder Wachtraum verwandt sind. Aus Hingabe an unkontrollierte Spontaneität, aber ebenso aus bewusster Kombination von Disparatem entstehen Werke, die an Vexierbilder erinnern. Den Bildern ist eine rätselhafte, intensive und insgesamt eher dunkle Ausstrahlung eigen, sie verdanken ihre energische, spannungsgeladene und durchdringende Wirkung einer Aufforderung zur Spurensuche, die auch bis hinein in die Grenzfelder des Abgrunds und des Rausches führen kann. Die Szenerie der wilden Suchbilder ist nur schwer zu verorten, gerade noch wähnt man sich in einer Unterwasserwelt, dann wieder scheint alles und jeder gänzlich frei im Himmel zu schweben oder in einem Irrgarten festzustecken.

Die Ausstellung Das unendliche Tier ist eine Schau schöner Ungetüme, göttlicher Kreaturen und verehrter Biester, ein Spiel edler Höllenhunde und glänzender Reptilien, ein Happening überlegener Raubvögel und fabrikneuer Insekten. Und bei vorteilhaftem Lichteinfall verlieren die Unzulänglichkeiten und Beschädigungen der Protagonisten an Gewicht - stone washed, günstig verbeult, angenehm zerkratzt, vorteilhaft vernarbt wirken Beningas Tiere erhaben über ihre Jäger und Peiniger, so als könne ihnen kein goldenes Netz, kein schönes Loch, keine heimische Falle je ein Ende bereiten. Eine Versammlung mutiger und selbstbestimmter Ausbrecher, die das Unmögliche anstrebt und zwischen Tränen und Gelächter vereint scheint im Verlangen nach Poesie und Ekstase.

Die in der Galerie Roche zu sehenden Bilder Beningas stammen aus den Jahren 2016-2020 und bilden eine Fortsetzung der erfolgreichen Wiener Ausstellung Der verborgene Tag (2019) und der Hamburger Werkschau Vom Souterrain ins Tiefparterre (2018). Eine Auswahl der Titel der ausgestellten Bilder mag einen ersten Eindruck in die Welt Leo Beningas vermitteln: Die Spuren einer Nacht / Admiral Voodoo / Der geteerte Engel / Das schöne Loch / Die Tränen des Eros / Die Ansiedlung auf dem Meeresgrunde II / Das unendliche Tier / Auf dunklen Weiden / Die Gabe an die Unterwelt / Das nächtliche Urteil / Der Voodoowirbel / Die Insektenfabrik / Das Gold der Zeit / Der portugiesische Garten / Südliches Tier / Die Mahlzeit des Marquis / Der leere Prinz / Das entflohene Ich / Die Neubelebung / Der Ausbruch / Das leuchtende Tier / Heimische Fallen / Das goldene Netz.